A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

Metapsychologie
Schizophrenie
Behaviorismus
Nervosität

 

 

 

 

 

Psychologie Lexikon

 
     
 

Psychology48 ist das große Psychologielexikon - einfach, praktisch und zum Psychologielexikonschnellen Nachschlagen. Durch die Möglichkeiten der weltweiten Vernetzung können Sie diese umfassende psychologische Wissens-Basis von überall erreichen.
Die verschiedenen Artikel versuchen nach einer kurzen erklärenden Einführung im Anschluss eine wisschenschaftliche Darstellung zu bieten, die allen Facetten des Begriffes gerecht wird.
Das Lexikon wird von einem Team von Psychologie-Doktoranden herausgegeben und wird zusätzlich von einer psychologisch interissierten Internet-Community tatkräftig unterstützt. An aller Unterstützer ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle.

Weitere Infos zu diesem Lexikon Psychologie finden Sie hier.

 
     
  Hier sind bereits die ersten Artikel:  
 

Psychologie-Lexikon

29. 08. 2016

Delegationsverfahren - vor Inkrafttreten des Psychotherapeutengesetzes übliches Verfahren der Zuweisung bzw. Delegation der Klienten von Ärzten zur psychologischen Therapie (Psychotherapie) durch Psychologen. >>> Delegationsverfahren

Konzentrationstest für 3. und 4. Klassen - KT 3-4. >>> Konzentrationstest für 3. und 4. Klassen

kleiner Hans - ein fünfjähriger Junge mit übermäßiger, unerklärlicher Angst vor Pferden, der 1908 zum bestdokumentierten Fall von S. Freud wurde. Aus der Analyse der unbewußten Konflikte des kleinen Hans entwickelte Freud seine Theorie >>> kleiner Hans

Cholinolytika - Cholinolytika, auch: Parasympathikolytika (Pharmaka, vegetative). >>> Cholinolytika

Objektbenennung - Forschungsthema der Psychologie der Sprachproduktion. Objektbenennungen haben aus informationstheoretischer Sicht das Ziel, Nachrichten des Sprechers an den Hörer zu vermitteln (Kommunikation), um Neuigkeiten weiterzugeb >>> Objektbenennung


28. 08. 2016

AGAS - AGAS, Allgemeine Behinderten-Verhaltensskala, dient zur Feststellung, inwieweit sich die Einstellung zur Invalidität am Anfang, während und am Ende einer Rehabilitationszeit unterscheidet (Rehabilitation). Desweiteren ka >>> AGAS

Annahmebereich - Annahmebereich Annahmetoleranz, Assimilations-Kontrast-Theorie. >>> Annahmebereich

anchoring and adjustment-Heuristik - anchoring and adjustment-Heuristik, Heuristik der Verankerung und Anpassung (Heuristiken). >>> anchoring and adjustment-Heuristik

Salutogenese - vom amerikanisch-israelischen Medizinsoziologen Aaron Antonovsky vorgelegtes Konzept, das in den letzten Jahren eine zentrale Bedeutung erhalten hat und das zur Abkehr von pathogenetischen, d.h. krankheitsorientierten, S >>> Salutogenese

Hypermetrie - überschießende Zielbewegung (Psychomotorik). >>> Hypermetrie


27. 08. 2016

Randseiter - auch: marginal men, soziologische Bezeichnung für Personen, die in der Gesellschaft, in der sie aufgewachsen sind, entwurzelt und in neuen gesellschaftlichen Verhältnissen noch nicht heimisch sind, z.B. Auswanderer, Asyl >>> Randseiter

Qualitätskontrolle präventiver Maßnahmen - Überprüfung der Wirksamkeit vorbeugender Maßnahmen. Für die Bewertung der Ergebnisse präventiver Bemühungen stehen verschiedene Modelle zur Verfügung, von denen einige ausschließlich den erzielten Effekt bewerten (z.B. p >>> Qualitätskontrolle präventiver Maßnahmen

Reaktion unbedingte - angeborener auslösender Mechanismus, Reflex. >>> Reaktion unbedingte

Mesosystem - besteht aus zwei oder mehr Settings, wie Familie, Peergroup, denen ein sich entwickelndes Individuum angehört. Die Wechselwirkungen zwischen diesen Systemen, ihre gegenseitige Verstärkungen oder aufkommende Widersprüche >>> Mesosystem

Geschlechterverhältnisse - Begriff, der die Beziehungen und Abhängigkeiten zwischen den Geschlechtern und die Regulative umfaßt , die dafür von Bedeutung sind - institutionelle und informelle Bedingungen sowie psychische Prozesse, die die Beziehun >>> Geschlechterverhältnisse


26. 08. 2016

Ambiguitätstoleranz - Ambiguitätstoleranz, von Frenkel-Brunswik im Jahre 1949 unter Bezug auf die Arbeiten zum Autoritären Charakter (Autoritäre Persönlichkeit) eingeführtes Konzept: Ertragenkönnen von Mehrdeutigkeiten, Widersprüchlichkeiten, >>> Ambiguitätstoleranz

Intensität - Bestimmungsmerkmal psychischer Prozesse (Schmerz, Emotion, Wahrnehmung). >>> Intensität

DCS - Diagnosticum für Cerebralschädigung, erlaubt eine Differentialdiagnose zwischen hirnorganisch bedingten Leistungsschwächen und Persönlichkeitsstörungen bei Patienten zwischen acht und sechzig Jahren. Durch simultane Über >>> DCS

Personal Construct Theorie - auf G. Kelley zurückgehende Modellvorstellung, nach der eine Person ihre Wahrnehmungen in einer Art kognitiver Schemata (personale Konstrukte) strukturiert. Personale Konstrukte sind bipolare Bedeutungsdimensionen (z.B.: >>> Personal Construct Theorie

Hirnnerven - sorgen im Kopfbereich für eine Verbindung mit dem Zentralnervensystem (Peripheres Nervensystem), z.B. der optische Nerv, der Geruchsnerv oder die Nervi facialis und trigemini im Gesichtsbereich. >>> Hirnnerven


25. 08. 2016

Einstellungs-Verhaltens-Relation - Einstellungen. >>> Einstellungs-Verhaltens-Relation

Gesetz der konstanten Figurzeit - konstante Figurzeit, Bewegungszeit. >>> Gesetz der konstanten Figurzeit

Jugendforschung - Jugendpsychologie. >>> Jugendforschung

SBL II - Schulleistungstestbatterie für Lernbehinderte, Leistungsstufe II, zur Erfassung des Lernstandes in Mathematik, Lesen und Schreiben am Ende der 2. Klasse Grundschule bzw. entsprechender Klassen der Sonderschulen. Inhaltli >>> SBL II

Buchhaltung mentale - Buchhaltung, mentale mentale Buchhaltung. >>> Buchhaltung mentale


24. 08. 2016

Rollenverhalten - Rollenhandeln, das Verhalten aufgrund der Erwartungen, die an eine Rolle herangetragen werden (Extra-Rollenverhalten). >>> Rollenverhalten

Purkinje-Phänomen - Von dem russischen Physiologen J.E. Purkinje zuerst beschriebene Verschiebung des Empfindlichkeitsmaximums in der Dunkelanpassung des Auges: Während in einem hellen Raum Orangerot heller wahrgenommen wird als Blaugrün, k >>> Purkinje-Phänomen

Freikörperkultur - Nudismus. >>> Freikörperkultur

monophasisches Schlafmuster - bei den meisten Erwachsenen im westlichen Kulturkreis typisches Schlafmuster mit einer kontinuierlichen 16- bis 17-stündigen Wachperiode und einer etwa 7- bis 8-stündigen Ruhezeit in der Nacht (Schlaf). >>> monophasisches Schlafmuster

Angstthermometer - Angstthermometer, gedachte Skala von 0 bis 100 zur Skalierung von Angstsituationen (Angsthierarchie). >>> Angstthermometer


23. 08. 2016

kognitive Entwicklung - vollzieht sich nach Piaget in vier Schritten: 1) sensomotorische Phase (Säuglingsalter), 2) prä-operationale Phase (frühe Kindheit), 3) konkret-operationale Phase (späte Kindheit), 4) formal (abstrakt-) operationale Phas >>> kognitive Entwicklung

Entwicklungspsychopathologie - ein neues Fachgebiet, das sich mit der Entstehung und dem Verlauf psychischer Abweichungen und Störungen beschäftigt. Wesentlich ist dabei, die Ursachen einer Entwicklungsabweichung zu klären und Risiko- und Schutzfaktor >>> Entwicklungspsychopathologie

Deutsche Gesellschaft für Soziale Psychiatrie - Abk. DGSP, Organisationsforum der Gemeindepsychologen (Gemeindepsychologie). >>> Deutsche Gesellschaft für Soziale Psychiatrie

negative Verstärkung - Form der Verstärkung, die dadurch zustande kommt, daß nach einem bestimmten Verhalten eine unangenehme, aversive Konsequenz (z.B. Elektroschock, Strafe) unterbleibt. D.h., das Ausbleiben der negativen Konsequenz eines Ve >>> negative Verstärkung

MMRI - Münchner Motivationspsychologisches Religiositäts-Inventar, Fragebogen zur Erfassung von Religiosität. Religiosität wird anhand von Dimensionen der Glaubensüberzeugungen, des religiösen Handelns und Erlebens sowie von re >>> MMRI


22. 08. 2016

Ovarium - Eierstock, weibliche Keimdrüse, dient der Produktion von befruchtungsfähigen Keimzellen (Menstruationszyklus). >>> Ovarium

Wahrnehmung olfaktorische - Geruchswahrnehmung. >>> Wahrnehmung olfaktorische

Trieblehre - Triebtheorie. >>> Trieblehre

manisch-depressive Erkrankung - Zyklothymie. >>> manisch-depressive Erkrankung

Wortstammeln - Stammeln. >>> Wortstammeln


21. 08. 2016

Territorialverhalten - auch: Revierverhalten. 1) gegen Artgenossen gerichtetes Verhalten von Tieren, um das Territorium (Revier) zu verteidigen (Brutpflege, Futter, Balz): Ausschaltung von Nahrungskonkurrenten und/oder eine räumliche Ausbreitu >>> Territorialverhalten

aided recall - aided recall, methodisches Vorgehen in der Werbepsychologie, um die Frage beantworten zu können, welche Bedingungen die Speicherung werblicher Informationen begünstigen. Dieses Verfahren ist ein Mischverfahren, das die F >>> aided recall

Survey of Pain Attitudes - SOPA. >>> Survey of Pain Attitudes

Work-Faktor-System - ein Zeiterfassungssystem, das mit Standardteilarbeitsvorgängen rechnet: z.B. Bewegen, Greifen, Loslassen, die weiter unterteilt sind, z.B. Griffe: Finger – Kontaktgriff (berühren), Zufassungsgriff (zwischen Daumen und Fi >>> Work-Faktor-System

Glotzauge - Exophthalmus. >>> Glotzauge


20. 08. 2016

Typ B-Verhalten - Typ B (Gesundheitspsychologie). >>> Typ B-Verhalten

Hypoxie - im weiteren Sinne eine verminderte oder unzureichende Sauerstoffversorgung des Körpergewebes oder speziell des Hirngewebes (bis hin zur Anoxie, der völlig unzureichenden Sauerstoffversorgung). Tritt zum Beispiel bei Kohl >>> Hypoxie

transkulturelle Psychologie - Ethnopsychologie. >>> transkulturelle Psychologie

Selbstverletzung - Automutilation (Psychotraumatologie). >>> Selbstverletzung

Generation - Begriff, der letztlich eine Abstraktion des generativen Konzepts ist, aus dem Lateinischen stammt und mit Zeugung, Sippe, Menschenalter usw. zu tun hat: Die Biologie, die Bevölkerungswissenschaften und auch die Alltagssp >>> Generation


 

 
     
 

Für Fragen zu rechtlichen und juristischen Schlagworten empfehlen wird dieses Rechtslexikon. Um sich über Krankheiten und die eigene Gesundheit zu informieren bietet sich ein ausführliches Gesundheitslexikon an.
Wir unterhalten verschiedene Webpartnerschaften zu einem privat finanzierten Lexikon, welches zwar keine Inhalte zu Psychologie, wohl aber hochwertigen Content für benachbarte Wissensgebiete zur Verfügung stellt.
Für weiterführende wirtschaftswissenschaftliche Fragestellungen bietet sich dieses Wirtschaftslexikon besonders an, in dem das Konzept des kontextuellen Lernens verfolgt wird.
Wir weisen darauf hin, dass wir in keinerlei Verbindung zu sämtlichen auf dieser Webseite gesetzten externen Links haben, nicht für deren Inhalte und deren Richtigkeit verantwortlich zeichnen. Biete beachten Sie unsere Rechtlichenj Hinweise.

 

 

   
  Plankostenrechnung
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2010 All rights reserved. Psychologie Lexikon